Hundesport

Ein Malinois ist ein Gebrauchshund. Er wurde auf seine Eignung für bestimmte Aufgaben hin selektiert und für ein glückliches Zusammenleben ist es unbedingt erforderlich, dass man den Hund sinnvoll beschäftigt und auslastet. Die Tierheime sind voll von Hunden, die wegen Aggressivität oder Zerstörungswut abgegeben wurden. Nicht selten hätte das durch eine sinnvolle Auslastung des Hundes und mehr Verständnis für seine Bedürfnisse verhindert werden können.

 

Abgesehen von den vielen Malis, die einen Job bei Behörden oder Sicherheitsdiensten verrichten, ist der typische Werdegang eines Malinois in privater Hand in Deutschland eine "Karriere" im Vielseitigkeitssport nach Ablegen der Begleithundeprüfung.

Eine sehr interessante und m.E. auch sinnvolle Alternative ist Mondioring. Leider gibt es bisher nur sehr wenige Trainingsgruppen in dieser Sportart.

Beides sind artgerechte Beschäftigungen für den Hund, für die er in erster Linie selektiert wurde. Ein "normaler " Mali schläft nach einem 10minütigen Schutzdienst glücklicher ein als nach einem mehrstündigen Spaziergang.

 

Trotzdem gibt es eine Vielzahl von anderen Sportarten, die man mit seinem Hund betreiben kann und die ich hier nach und nach vorstellen möchte. Nicht jeder Mali eignet sich für alles, aber irgendetwas ist bestimmt für ihn dabei und manches lässt sich auch nebeneinander betreiben, weil es einfach Spaß macht.